Yogatherapie

Hor­monyogaYogather­a­pie bei BurnoutYogather­a­pie bei Schlaf­störun­genYoga Nidra

Hor­monyoga ist eine sanft aktivierende und aus­gle­ichende Form des Hatha Yoga.
Eine feste Rei­hen­folge der Übun­gen spricht nacheinan­der die Organe an, die für einen aus­ge­wo­ge­nen Hor­mon­haushalt sor­gen.
In den ver­schiede­nen Leben­sphasen einer Frau ist dieser immer wieder auf einem anderen Niveau.
Neg­a­tive Ein­flüsse kön­nen zu unan­genehmen Begleit­er­schei­n­un­gen führen:

Migräne
unregelmäßiger Zyk­lus
ver­stärkte Men­stru­a­tion
Reizbarkeit
Wasserein­lagerun­gen
Gewichtsschwankungen

yogatherapieDiese Symp­tome kön­nen auf eine ein­fache und effek­tive Weise pos­i­tiv bee­in­flusst wer­den. Durch Hor­monyoga ist ein Aus­gle­ich nach­weis­lich möglich.
Bei Beschw­er­den oder Ein­schränkun­gen gibt es alter­na­tive Abwand­lun­gen, so daß alle Inter­essierten ein­ge­laden sind, diese Form des Yoga ken­nen zu lernen

Ter­min vereinbaren

Mehr als die Hälfte aller Deutschen fühlen sich gestresst und viele von ihnen führen gesund­heitliche Prob­leme auf zu viel Stress zurück.
Doch Stress ist keine Erschei­n­ung oder gar Erfind­ung der mod­er­nen Zeit. Schon immer wur­den die Men­schen mit Bedin­gun­gen und Anforderun­gen kon­fron­tiert, die die Mobil­isierung von Energiere­ser­ven erforder­lich machten.

Ler­nen Sie ganz indi­vidu­ell mit diesen Her­aus­forderun­gen des All­t­ags umzuge­hen und Ihre Kräfte zu nutzen.

Ter­min vere­in­baren
talk

Veg­e­ta­tive Dys­tonien zeigen sich häu­fig durch eine beein­trächtigte Schlafqual­ität. Ein­schlaf– oder Durch­schlaf­störun­gen kön­nen, wenn sie langfristig auftreten die Leben­squal­ität nach­haltig beein­trächti­gen und das Immun­sys­tem schwächen.

Durch Atemübun­gen, spez­i­fis­che Yogaübun­gen und Med­i­ta­tions­for­men kön­nen diese gemildert werden.

Ter­min vere­in­baren
schlafstoerungen

Immer mehr Men­schen suchen Wege zur Entspan­nung und ler­nen dabei auch Yoga ken­nen. Neben den kör­per­lichen For­men gibt es auch den men­talen Yoga, der den Geist schult.
Im Yoga Nidra fliessen Ele­mente zusam­men, die auch in der Pro­gres­siven Muskel­re­lax­ation und Auto­genem Train­ing angewen­det werden.

In Kom­bi­na­tion mit Atemwahrnehmungsübun­gen und Konzen­tra­tionsübun­gen entsteht eine sehr kom­plexe, tief­greifend wirk­same Entspan­nungsmeth­ode, die den Geist klärt und schärft.

 

Ter­min vere­in­baren
nidra